Neue Umlaufplanvorlage / Eintragungen im Umlaufplan

Begonnen von Teamchef, Sonntag, der 30.09.07, 17:58 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Teamchef

Sonntag, der 30.09.07, 17:58 Uhr Letzte Bearbeitung: Mittwoch, der 23.04.08, 15:33 Uhr von Teamchef
Alle Umlaufpläne, die ab dem 08.10.2007 abgegeben werden, müssen mit der neuen Umlaufplanvorlage erstellt sein.

Dies dient der automatischen Auswertungs- und Abrechenbarkeit.

Der Umlaufplan muss generell in seiner Struktur erhalten bleiben, d.h. Spalten dürfen nicht gelöscht oder ergänzt werden.

Anmerkungen im Notfall in den Fahrplan oder Extra Datenblätter schreiben.

indi

Aus gegebenen Anlaß möchten wir darauf aufmerksam machen, das das Fehlen vom Zugtyp (erste Spalte) im Umlaufplan zukünftig als Fehler gewertet wird, d.h. die Bewerbung wird bei der Vergabe nicht weiter berücksichtigt.

Hinweise zu vielen Spalten erhaltet Ihr in der jeweiligen Kopfzeile im ULP.
Erzgebirgsbahn - Ihr Weg ist unser Ziel.

Teamchef

Sonntag, der 14.10.07, 22:36 Uhr #2 Letzte Bearbeitung: Montag, der 15.09.08, 21:10 Uhr von Teamchef
Weitere Hinweise:

- Bitte keine Zeilen mit sinnlosen Beschreibungen vollschreiben.
- ein Eintrag wie 628.01 (Sa+So: 628.03) ist ungültig! Sowas in 2 Zeilen trennen.
- Die Zugart muss zwingend eingetragen sein und darf nicht "Leer" oder sowas sein.
- Die Tonnage wird bei geschleppten Loks nicht um 100 Tonnen erhöht; hier ist die reine Tonnage (ggf. auch leer lassen) hineinzuschreiben.
- Beim Rangieren sind - sofern nur die Lok rangiert - keine Wagen oder Tonnen einzutragen.
- Geschleppte Loks sind mit einem "g" am Schluss zu kennzeichnen und in Fahrzeug 2-5 einzutragen.

Bitte beachtet auch die weiteren Hinweise in der Kopfzeile; andere Umlaufpläne sind schlichtweg ungültig, weil der Auswerter da nur "Bla" erkennt.

Teamchef

Und nochmals weitere Hinweise:

  • Kommentare in Umlaufplänen werden nicht gelesen. Der Umlaufplan ist so konzipiert, dass alles Wesentliche aus ihm hervorgeht, ohne dass extra Kommentare geschrieben werden müssen. Abgesehen davon hat die automatische Auswertung auch kein Interesse an jeglichen Kommentaren...

  • Folgende Zugtypen werden vom Auswerter erkannt:
    • "S" (für S-Bahn)

    • "RB"

    • "RE"

    • "IRE"

    • "IR"

    • "IC"

    • "ICE"

    • "Lr" und "Lt" (für Leerfahrten)

    • "GV" (für Güterzugfahrten)


  • Rangierfahrten als "Lr" oder "Lt" eintragen. Start- und Zielbahnhof sind in diesem Fall der Bahnhof, in dem rangiert wird.



Teamchef

Montag, der 15.09.08, 21:27 Uhr #4 Letzte Bearbeitung: Montag, der 15.09.08, 22:33 Uhr von Teamchef
Hier mal noch 2 Beispiele, damits klarer wird...

Güterzuglok kommt aus der Abstellung und fährt mit Güterzug weg:







Abstellung ab0:00
Gleis0:15
Rangierzeit *0:17
Ankuppeln0:19
Bremsprobe0:27

------------
Abfahrt 0:27

* Fahrt auf besetztes Gleis, vgl. Regeln.


Güterzug kommt an; Lok soll abgestellt werden:




Gleis an0:00
Abkuppeln0:02
Abstellung0:17

------------
Ankunft 0:17