BahnPlan
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 17.01.2019, 08:55:40


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kat.1: KBS 226 Dresden - Königsbrück  (Gelesen 293 mal)
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« am: 07.01.2019, 18:46:39 »

Der Freistaat Sachsen schreibt folgende Strecke erneut aus:

KBS 226 (Dresden Hbf -) Dresden-Neustadt - Königsbrück RB33
 
Die Strecke ist zwischen Dresden Hbf und Dresden-Klotzsche zweigleisig, ansonsten eingleisig und als komplett nicht elektrifiziert zu betrachten. Die Höchstgeschwindigkeit der Strecke ist 120 km/h.

Trassenlänge/-preis:
|
Von
|
Nach
|
Trassenlänge [km]
|
Trassenpreis [€]
|
|
Dresden Hbf
|
Dresden-Neustadt
|
3,843
|
19,22
|
|
Dresden-Neustadt
|
Königsbrück
|
26,634
|
133,17
|

Bahnhöfe und Fahrzeiten:
|
Von
|
Nach
|
Fahrzeit RB33 [min]
|
|
Dresden Hbf
|
Dresden-Neustadt
|
5
|
|
Dresden-Neustadt
|
Dresden-Klotzsche
|
7
|
|
Dresden-Klotzsche
|
Ottendorf-Okrilla Süd
|
14
|
|
Ottendorf-Okrilla Süd
|
Ottendorf-Okrilla Nord
|
7
|
|
Ottendorf-Okrilla Nord
|
Königsbrück
|
12
|
An allen angegebenen Bahnhöfen kann gekreuzt werden.
An allen Bahnhöfen (auch vor/nach Fahrten ins Kehrgleis) ist mindestens 1 Minute Aufenthalt einzuplanen.

Generelle Informationen:
  • Es ist eine RB33 zwischen Dresden-Neustadt und Königsbrück im Zweistundentakt von 5:00 Uhr (Sa+So: 6:00 Uhr) bis 0:00 Uhr zu fahren. Täglich bis 21:00 Uhr ist diese auf einen Stundentakt zu verdichten.
  • Mo-Fr sind zwei Zugpaare von Dresden-Neustadt nach Dresden Hbf zu verlängern. Die Ankunft/Abfahrt in Dresden Hbf soll ca. 6:30 und 16:30 (jeweils +/- 30 Minuten) stattfinden. Diese Züge besitzen auf ihrem gesamten Laufweg 40 Fahrgäste extra.
  • Die Züge sind generell mit einem Zugbegleiter und am Wochenende zusätzlich mit einer Servicekraft zu besetzen.
  • In Dresden-Klotzsche sind gleichzeitige Ein-/Ausfahrten aus/in Richtung Königsbrück möglich.
  • In Dresden-Neustadt und Dresden Hbf gibt es jeweils ein Kehrgleis, die Fahrzeit dorthin beträgt 1 Minute vom Bahnsteig. Der Mindestaufenthalt beträgt 4 Minuten, der Maximalaufenthalt 60 Minuten.
  • Es dürfen nur Niederflurtriebwagen (Baureihen 620, 622, 640-650) eingesetzt werden.

Zu beachtende Verkehre:
  • Zwischen Dresden Hbf und Dresden-Neustadt die KBS 208, 225, 230, 235 und 500 sowie die FV-Trassen 1701/1702, 2101/2102, 4303/4304 und 7104
    • Fahrzeiten KBS 500:
      Dresden Hbf ab :21
      Dresden-Neustadt an :27
      Dresden-Neustadt ab :34
      Dresden Hbf an :40
  • Zwischen Dresden-Neustadt und Dresden-Klotzsche die KBS 227, 230, 235, 241.2 sowie die FV-Trasse 7104 (Fahrzeit FV 5 min)
  • In der Ein-/Ausfahrt Dresden-Klotzsche sind die KBS 227, 230, 235 und die FV-Trasse 7104 zu beachten (Zugfolgezeit 3 Minuten).

Maximale Gleisbelegung und Aufenthaltszeit:
  • Dresden Hbf, Dresden-Neustadt: 1 Gleis 15 Minuten, 1 Gleis 3 Minuten
  • Dresden-Klotzsche: 2 Gleise 5 Minuten
  • Königsbrück: 1 Gleis 120 Minuten
  • Kehre Dresden-Neustadt, Kehre Dresden Hbf: 1 Gleis 60 Minuten
  • Sonst: 2 Gleise 60 Minuten

Abstellmöglichkeiten (1 Lok = 2 Triebwagen):
  • Dresden-Altstadt: unbegrenzt
  • Königsbrück: 2 Loks
  • Hinweis: Die Abstellung Dresden-Altstadt ist erreichbar ab Dresden Hbf (Trassenlänge 1,450km, Trassenpreis 4,35€, Fahrtdauer 00:30h) und Dresden-Neustadt (Trassenlänge 2,960km, Trassenpreis 8,88€, Fahrtdauer 00:30h).

Fahrgäste pro Stunde:
|
Zeitraum
|
Mo-Fr
|
Sa
|
So
|
|
05:00 - 08:00
|
200
|
70
|
20
|
|
08:00 - 13:00
|
90
|
90
|
35
|
|
13:00 - 18:00
|
180
|
110
|
50
|
|
18:00 - 21:00
|
80
|
65
|
35
|
|
21:00 - 00:00
|
35
|
30
|
30
|
In den Zeiten, in denen nicht bedient werden muss, entfallen die Fahrgäste.

Pflichtanschluss (max. 10 Min.):
In Dresden-Neustadt mit den dort endenden Zügen an einen beliebigen Nahverkehrszug Richtung Dresden Hbf.

Wartungsmöglichkeiten:
|
Betriebswerk
|
Besitzer
|
für Fahrten ab
|
Trassenlänge [km]
|
Trassenpreis [€]
|
Fahrzeit [h]*
|
|
Dresden
||
Abstellung Dresden-Altstadt
|
0,000
|
0,00
|
00:15
|
|
Chemnitz
||
Abstellung Dresden-Altstadt
|
77,759
|
233,28
|
02:00
|
|
Mittweida
||
Abstellung Dresden-Altstadt
|
95,530
|
286,59
|
02:15
|
* - die 0:15h aus der Abstellung Dresden-Altstadt und vom Bahnhof in das jeweilige Bw sind bereits in der Fahrzeit enthalten.

Vergabebedingungen:
Bewerbungen bitte mit vollständigem Fahrplan bis zum 20.01.2019, 21:59, hier einreichen.

Der Anbieter, der das günstigste Angebot (85%) in Verbindung mit der kürzesten Fahrzeit Dresden-Neustadt - Königsbrück (15%) vorlegt, gewinnt.
« Letzte Änderung: 07.01.2019, 21:10:29 von Busfahrer » Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Leopold Breuer
BahnPlaner

Beiträge: 15

Leipziger Leopold Bahn (LLB)


« Antworten #1 am: 12.01.2019, 12:51:43 »


Generelle Informationen:
  • In Dresden-Neustadt und Dresden Hbf gibt es jeweils ein Kehrgleis, die Fahrzeit dorthin beträgt 1 Minute vom Bahnsteig. Der Mindestaufenthalt beträgt 4 Minuten, der Maximalaufenthalt 60 Minuten.

Ist trotzdem eine Wende am Bahnsteig (innerhalb der Gleisbelegungszeit) zulässig?

Ich nehme an, es gibt bei einer ganztägigen Verlängerung nach Dresden Hbf keinen Bonus?
« Letzte Änderung: 12.01.2019, 12:58:06 von Leopold Breuer » Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #2 am: 12.01.2019, 13:22:09 »

Ist trotzdem eine Wende am Bahnsteig (innerhalb der Gleisbelegungszeit) zulässig?
Das ist natürlich erlaubt, die Kehre muss nur genutzt werden, wenn die Wendezeit in Dresden-Neustadt bzw. Hbf bei mehr als 15 Minuten liegt.

Ich nehme an, es gibt bei einer ganztägigen Verlängerung nach Dresden Hbf keinen Bonus?
Wenn ganztägig verlängert wird, ist ein kleiner Bonus zu erwarten Smiley.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Leopold Breuer
BahnPlaner

Beiträge: 15

Leipziger Leopold Bahn (LLB)


« Antworten #3 am: 12.01.2019, 13:33:50 »

Wenn ich ganztägig verlängere brauche ich sicherlich keine Anschlüsse zu beachten, oder?
Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #4 am: 12.01.2019, 13:44:46 »

Der Pflichtanschluss in Dresden-Neustadt ist nur mit dort endenden Zügen erforderlich. Bei einer ganztägigen Verlängerung ist aber zu beachten, dass Züge, die in Tagesrandlage evtl. in Dresden-Neustadt beginnen/enden, entweder ab/bis Dresden Hbf fahren oder den Anschluss beachten müssen.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Leopold Breuer
BahnPlaner

Beiträge: 15

Leipziger Leopold Bahn (LLB)


« Antworten #5 am: 12.01.2019, 13:54:31 »

Danke für die Hinweise, ich lasse mir was einfallen.
Gespeichert
BR 189
BahnPlaner

Beiträge: 113

Deutsche Verkehrsgesellschaft (DVG)


« Antworten #6 am: 12.01.2019, 21:13:54 »

Ich nehme an die Zugbegleiter und Servicekräfte müssen nicht auf die Leerfahrten, oder?
Gespeichert

-DVG- Wir bewegen Deutschland
-FDAG- eine Tochtergesellschaft der DVG
-NDAG- eine Tochtergesellschaft der DVG
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #7 am: 13.01.2019, 10:53:47 »

Leerfahrten müssen nicht mit Zugbegleitern/Servicekräften besetzt werden.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines

BahnPlan
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS Dilber MC Theme by HarzeM