BahnPlan
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 17.01.2019, 07:22:46


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kat.3: KBS 671-674 Dieselnetz Westpfalz  (Gelesen 705 mal)
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« am: 12.11.2018, 11:41:25 »

Das Land Rheinland-Pfalz schreibt folgende Strecken erneut aus:

KBS 671 Kaiserslautern - Landstuhl – Kusel Glantalbahn
KBS 672 Pirmasens - Kaiserslautern - Bad Kreuznach – Bingen – Koblenz
KBS 673 Kaiserslautern - Lauterecken-Grumbach
Lautertalbahn
KBS 674 Saarbrücken - Zweibrücken – Pirmasens


Die Strecken ist überwiegend eingleisig und als komplett nicht elektrifiziert anzusehen. Die Bediengeschwindigkeit beträgt 120 km/h.

Trassenlänge / -preis:
|
Von
|
Nach
|
Trassenlänge [km]
|Trassenpreis [€]|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Landstuhl
|
15,409
|
77,05
|
|
Landstuhl
|
Kusel
|
28,683
|
143,42
|
|
|
|
|
|
|
Pirmasens Hbf
|
Pirmasens Nord
|
6,795
|
33,98
|
|
Pirmasens Nord
|
Kaiserslautern Hbf
|
28,903
|
144,52
|
|
|
|
|
|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Bad Kreuznach
|
63,567
|
317,84
|
|
Bad Kreuznach
|
Bingen (Rhein) Hbf
|
15,631
|
78,16
|
|
Bingen (Rhein) Hbf
|
Koblenz Hbf
|
61,223
|
306,12
|
|
|
|
|
|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Lauterecken-Grumbach
|
34,457
|
172,29
|
|
|
|
|
|
|
Saarbrücken Hbf
|
Rohrbach (Saar)
|
16,049
|
80,25
|
|
Rohrbach (Saar)
|
Zweibrücken Hbf
|
19,735
|
98,68
|
|
Zweibrücken Hbf
|
Pirmasens Nord
|
24,080
|
120,40
|
Landstuhl - Rohrbach (Saar): 35,127km; 105,38€; 0:45h (für Überführungsfahrten)

Bahnhöfe mit Fahrzeiten:
|
Von
|
Nach
|
Fahrzeit [min]
|
Fahrzeit [min] FV
|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Landstuhl
|
17
|
7
|zweigleisig
|
Landstuhl
|
Ramstein
|
5
|
|
|
Ramstein
|
Glan-Münchweiler
|
14
|
|
|
Glan-Münchweiler
|
Altenglan
|
13
|
|
|
Altenglan
|
Kusel
|
7
|
|
|
|
|
|
|
|
Pirmasens Hbf
|
Pirmasens Nord
|
7
|
|
|
Pirmasens Nord
|
Waldfischbach
|
6
|
|
|
Waldfischbach
|
Schopp
|
10
|
|
|
Schopp
|
Kaiserslautern Hbf
|
14
|
|
|
|
|
|
|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Hochspeyer
|
8
|
5
|zweigleisig
|
Hochspeyer
|
Enkenbach
|
5
|
|
|
Enkenbach
|
Bad Münster am Stein
|
41 (RB) / 36 (RE)
|
|zweigleisig
|
Bad Münster am Stein
|
Bad Kreuznach
|
6
|
|zweigleisig
|
Bad Kreuznach
|
Bingen (Rhein) Hbf
|
20 (RB) / 12 (RE)
|
|zweigleisig
|
Bingen (Rhein) Hbf
|
Bacharach
|
9
|
7 bei Halt, sonst 6
|zweigleisig
|
Bacharach
|
Oberwesel
|
4
|
4
|zweigleisig
|
Oberwesel
|
Boppard Hbf
|
13
|
12
|zweigleisig
|
Boppard Hbf
|
Koblenz Hbf
|
11
|
10
|zweigleisig
|
|
|
|
|
|
Kaiserslautern Hbf
|
Lampertsmühle-Otterbach
|
10
|
|
|
Lampertsmühle-Otterbach
|
Olsbrücken
|
14
|
|
|
Olsbrücken
|
Wolfstein
|
11
|
|
|
Wolfstein
|
Lauterecken-Grumbach
|
15
|
|
|
|
|
|
|
|
Saarbrücken Hbf
|
St. Ingbert
|
11
|
9
|zweigleisig
|
St. Ingbert
|
Rohrbach (Saar)
|
3
|
2
|zweigleisig
|
Rohrbach (Saar)
|
Würzbach (Saar)
|
6
|
|
|
Würzbach (Saar)
|
Zweibrücken Hbf
|
15
|
|
|
Zweibrücken Hbf
|
Dellfeld
|
13
||
|
Dellfeld
|
Pirmasens Nord
|
15
||
|
Pirmasens Nord
|
Pirmasens Hbf
|
7
||
An allen Bahnhöfen ist mindestens eine Minute Aufenthalt einzuplanen. Bei Durchbindungen in Kaiserslautern sind mindestens drei Minuten Aufenthalt notwendig.
An kursiv gedruckten Bahnhöfen müssen RE-Züge nicht halten.

Generelle Informationen:
  • Es ist ein Regionalexpress RE17 im Zweistundentakt von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr zwischen Koblenz Hbf und Kaiserslautern Hbf zu fahren.
  • Es ist eine Regionalbahn RB64 im Stundentakt von 5:00 Uhr (Sa+So: 6:00 Uhr) bis 22:00 Uhr zwischen Kaiserslautern und Pirmasens Hbf zu fahren.
  • Es ist eine Regionalbahn RB65 im Stundentakt von 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr zwischen Kaiserslautern Hbf und Bingen Hbf zu fahren.
    • Mo-Fr 5-8 und 14-17 Uhr ist die Linie auf einen annähernden Halbstundentakt zu verdichten.
    • In den Nächten Fr/Sa und Sa/So ist bis 0 Uhr zu bedienen.
  • Es ist eine Regionalbahn RB66 im Stundentakt von 5:00 Uhr (Sa+So: 8:00 Uhr) bis 21:00 Uhr zwischen Kaiserslautern und Lauterecken-Grumbach zu fahren.
    • In den Nächten Fr/Sa und Sa/So ist ein zusätzlicher Zug (40 Fahrgäste) von Kaiserslautern nach Lauterecken-Grumbach zu fahren. Dieser soll Kaiserslautern zwischen 0:45 Uhr und 1:00 Uhr verlassen.
  • Es ist eine Regionalbahn RB67 im Stundentakt von 5:00 Uhr (So: 7:00 Uhr) bis 21:30 Uhr zwischen Landstuhl und Kusel zu fahren.
    • Mo-Fr ist bis 8:00 Uhr Richtung Landstuhl und von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr Richtung Kusel auf einen Halbstundentakt zu verdichten.
    • Mo-Fr zweistündlich und Sa+So vierstündlich ist die Linie bis Kaiserslautern zu verlängern.
    • Ein zusätzlicher Zug für 60 Fahrgäste soll täglich zwischen 23:45 Uhr und 0:00 Uhr ab Kaiserslautern nach Kusel fahren.
  • Es ist eine Regionalbahn RB68 im Stundentakt von 6:00 Uhr (So: 7:00 Uhr) bis 22 Uhr zwischen Saarbrücken Hbf und Pirmasens Hbf zu fahren.
    • Mo-Fr ist früh je Richtung ein Zusatzzug über die Gesamtstrecke zu fahren. Die Abfahrt an den Endpunkten soll jeweils zwischen 5:30 Uhr und 6:30 Uhr erfolgen.
    • Mo-Fr soll ein Zusatzzug von Saarbrücken nach Pirmasens fahren, der Saarbrücken zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr verlässt.
    • Diese Leistungen sollen mit den Regelzügen einen ungefähren Halbstundentakt ergeben.
    • In den Nächten Fr/Sa und Sa/So soll ein zusätzlicher Zug (50 Fahrgäste) nach Zweibrücken ca. 0:30 Uhr in Saarbrücken abfahren.
  • Information zu den Leistungen zwischen Pirmasens Nord und Pirmasens Hbf:
    • RB64 und RB68 dürfen auf diesem Abschnitt kombiniert werden.
    • Es ist auch zulässig, eine der beiden Linien bereits in Pirmasens Nord enden zu lassen, wenn die andere Linie entsprechend Kapazität bietet und ein kurzer Anschluss (max. 7 Minuten) gewährleistet ist. Dabei gilt abweichend eine minimale Umsteigezeit von 3 Minuten (Bahnsteiggleichheit).
    • Auf diesem Abschnitt gilt trotz Eingleisigkeit eine Zugfolgezeit von 5 Minuten.
  • In Kaiserslautern Hbf dürfen die Linien beliebig durchgebunden werden, wobei alle Züge außer von/nach Hochspeyer wenden müssen. Für jede Relation, in der eine Durchbildung angeboten wird, werden 2,5 Bonuspunkte vergeben.
  • Wer die BR 628 einsetzt, muss mit 5 Maluspunkten rechnen.

Maximale Gleisbelegung/Aufenthaltszeit:
Kaiserslautern Hbf: 4 Gleise 60 Minuten, 3 Gleise 15 Minuten
Pirmasens Hbf: 3 Gleise 120 Minuten
Kusel, Lauterecken-Grumbach: 2 Gleise unbegrenzt
Bad Kreuznach, Bingen Hbf, Pirmasens Nord, Saarbrücken Hbf: 1 Gleis 60 Minuten, 1 Gleis 15 Minuten
Zweibrücken Hbf: 1 Gleis unbegrenzt, 2 Gleise 15 Minuten
Landstuhl: 1 Gleis 120 Minuten
Koblenz Hbf: 1 Gleis 30 Minuten
Rohrbach (Saar): 1 Gleis 15 Minuten, 1 Gleis 5 Minuten
sonstige: 2 Gleise 15 Minuten

Abstellmöglichkeiten: (1 Lok = 2 Triebwagen)
Kaiserslautern Hbf, Saarbrücken Hbf: unbegrenzt
Bad Kreuznach, Koblenz Hbf, Landstuhl, Pirmasens Hbf, Rohrbach: 1 Lok
Bingen (Rhein) Hbf: 4 Loks
Kusel, Lauterecken-Grumbach: 2 Garnituren im Rahmen der Gleisbelegung
Zweibrücken: 1 Garnitur im Rahmen der Gleisbelegung

Fahrgäste pro Zug Mo-Fr (in Klammern Sa+So):
|
Zeitraum
|
RE17
|
RB64
|
RB65
|
RB66
|
RB67
|
RB68
|
|
05:00 - 08:00
|
160 (40)
|
160 (35)
|
180 (60)
|
140 (60)
|
160 (30)
|
120 (30)
|
|
08:00 - 12:00
|
120 (80)
|
90 (75)
|
115 (110)
|
90 (70)
|
110 (80)
|
90 (60)
|
|
12:00 - 17:00
|
150 (110)
|
140 (100)
|
160 (115)
|
120 (80)
|
135 (120)
|
120 (70)
|
|
17:00 - 20:00
|
110 (70)
|
100 (60)
|
125 (80)
|
105 (70)
|
100 (85)
|
70 (60)
|
|
20:00 - 23:00
|
80 (40)
|
70 (40)
|
70 (50)
|
60 (40)
|
70 (30)
|
50 (30)
|
Außerhalb der geforderten Bedienzeiten entfallen die Fahrgäste.

Anschlüsse:

Zu beachtende Verkehre:
Zwischen Kaiserslautern und Landstuhl:
IC 6001 und ICE 6002 sowie die KBS 665.1 und 670

Zwischen Kaiserslautern und Hochspeyer:
IC 6001 und ICE 6002 sowie die KBS 665.1

Zwischen Rohrbach und Saarbrücken Hbf:
IC 6001 und ICE 6002 sowie die KBS 670

Zwischen Bad Münster am Stein und Bad Kreuznach:
KBS 680

Zwischen Koblenz Hbf und Bingen (Rhein) Hbf:
IC 1122, IR 1221/IR 1222, IR 1326/IR 3003

Wartungsmöglichkeiten:
|
Betriebswerk
|
Besitzer
|
für Fahrten ab
|
Trassenlänge [km]
|
Trassenpreis [€]
|
Fahrzeit [h]*
|
|
Koblenz
||
Koblenz Hbf
|
0,000
|
0,00
|
0:15
|
|
Limburg (Lahn)
||
Koblenz Hbf
|
51,510
|
154,53
|
1:15
|
|
Köln-Deutzerfeld
||
Koblenz Hbf
|
89,649
|
268,95
|
1:45
|
|
Köln-Nippes
||
Koblenz Hbf
|
94,092
|
282,28
|
2:00
|
|
Mainz
||
Bad Kreuznach
|
40,275
|
120,83
|
1:00
|
|
Wiesbaden
||
Bad Kreuznach
|
45,283
|
135,85
|
1:15
|
|
Darmstadt
||
Bad Kreuznach
|
74,955
|
224,87
|
1:30
|
|
Frankfurt (Main) Süd
||
Bad Kreuznach
|
78,148
|
234,44
|
1:45
|
|
Frankfurt (Main) Hbf
||
Bad Kreuznach
|
78,729
|
236,19
|
1:45
|
|
Hanau
||
Bad Kreuznach
|
96,701
|
290,10
|
2:00
|
|
Mainz
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
30,305
|
90,92
|
1:00
|
|
Wiesbaden
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
35,313
|
105,94
|
1:00
|
|
Darmstadt
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
64,985
|
194,96
|
1:30
|
|
Frankfurt (Main) Süd
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
67,515
|
202,55
|
1:30
|
|
Frankfurt (Main) Hbf
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
68,096
|
204,29
|
1:30
|
|
Hanau
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
86,068
|
258,20
|
1:45
|
|
Aschaffenburg
||
Bingen (Rhein) Hbf
|
102,805
|
308,42
|
2:00
|
|
Kaiserslautern
||
Kaiserslautern Hbf
|
0,000
|
0,00
|
0:15
|
|
Neustadt (Weinstr.)
||
Kaiserslautern Hbf
|
33,448
|
100,34
|
1:00
|
|
Mannheim
||
Kaiserslautern Hbf
|
63,205
|
189,62
|
1:30
|
|
Heidelberg
||
Kaiserslautern Hbf
|
81,119
|
243,36
|
1:45
|
|
Karlsruhe
||
Kaiserslautern Hbf
|
91,252
|
273,76
|
2:00
|
|
Homburg (Saar)
||
Landstuhl
|
20,068
|
60,20
|
0:45
|
|
Homburg (Saar)
||
Rohrbach (Saar)
|
15,059
|
45,18
|
0:45
|
|
Saarbrücken Hbf
||
Saarbrücken Hbf
|
0,000
|
0,00
|
0:15
|
|
Trier
||
Saarbrücken Hbf
|
88,393
|
265,18
|
1:45
|
*- Die 15 Minuten vom Bahnhof in das jeweilige Bw sind in der Fahrzeit eingerechnet.

Vergabebedingungen:
Bewerbungen bitte mit vollständigem Fahrplan bis zum 23.12.2018, 21:59, hier einreichen.

Der Anbieter, der das billigste Angebot (50%) in Verbindung mit dem besten Konzept (50%) einreicht, gewinnt.
Ein gutes Konzept wird definiert durch:
  • Fahrzeit RE17 (8%)
  • Fahrzeit RB64 (8%)
  • Fahrzeit RB66 (8%)
  • Fahrzeit RB67 Landstuhl - Kusel (8%)
  • Fahrzeit RB68 (8%)
  • Reisezeit Kaiserslautern Hbf - Mainz Hbf (10%)
  • Reisezeit Bingen (Rhein) Hbf - Türkismühle (10%)
  • Anschlüsse 1,2,3,9 (je 7%)
  • Anschlüsse 6,7,8 (je 4%)

Edit 19.11.: Verkehre Kaiserslautern - Hochspeyer hinzugefügt
Edit 26.11.: Anschluss 2 auch in Hochspeyer möglich
Edit 09.12.: erweiterte Gleisbelegung Zweibrücken
« Letzte Änderung: 09.12.2018, 15:08:10 von Busfahrer » Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
JonKess
BahnPlaner

Beiträge: 74

Pongser Landesbahn (PBN)


« Antworten #1 am: 19.11.2018, 19:05:37 »

Was ist mit dem Abschnitt zwischen Hochspeyer und Kaiserslautern muss dort nichts beachtet werden?
Was ist mit der Strecke 3303 wird diese von einer anderen KBS bedient?
Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #2 am: 19.11.2018, 20:36:37 »

Ja, du hast recht, zwischen Kaiserslautern und Hochspeyer sind natürlich die KBS 665.1 sowie die Trassen 6001 und 6002 zu beachten.
Zur Vereinfachung fahren hier alle Züge zwischen Kaiserslautern und Enkenbach über Hochspeyer, da sollte es auch genügend Trassen geben, sodass man die direkte Strecke (die sowieso keine Zwischenhalte bedient) gar nicht zwingend braucht.

Viele Grüße
Victor
« Letzte Änderung: 19.11.2018, 20:38:59 von Busfahrer » Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
JonKess
BahnPlaner

Beiträge: 74

Pongser Landesbahn (PBN)


« Antworten #3 am: 19.11.2018, 21:50:48 »

Dann noch eine Frage gehen Halbstündige Züge in die Bewertung der Anschlüsse mit ein?
Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #4 am: 20.11.2018, 20:05:00 »

Generell werde ich die Anschlüsse der Regelzüge bewerten.
Einzig bei Anschluss 9 möchte ich aber insofern eine Ausnahme machen, dass ich, falls jemand mit den Halbstundenverstärkern einen deutlich besseren Anschluss anbietet, das entsprechend berücksichtige.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Arne285
BahnPlaner

Beiträge: 552

Langerfelder Zugdienste (LZD)


« Antworten #5 am: 25.11.2018, 10:56:00 »

Darf der Anschluss RB65 <-> Mannheim an die KBS 665.1 auch schon in Hochspeyer hergestellt werden?
Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #6 am: 26.11.2018, 11:06:28 »

Darf der Anschluss RB65 <-> Mannheim an die KBS 665.1 auch schon in Hochspeyer hergestellt werden?
Ja, das ist zulässig. Für die Bewertung werde ich dann die Umsteigezeit in Kaiserslautern und Hochspeyer ermitteln und den jeweils kürzeren Anschluss nutzen.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
CB
BahnPlanTeam
Ehrenmitglied
****
Beiträge: 313

Citybahn


« Antworten #7 am: 08.12.2018, 20:59:05 »

Hallo,

ist es überhaupt möglich die Zusatzzüge auf der RB68 mit einem vernünftigen Fahrplan zu fahren? Ich habe da jetzt zu den Zeitpunkten kein Taktverkehr.

Grüße
Eric
« Letzte Änderung: 08.12.2018, 21:00:56 von CB » Gespeichert

CityBahn - Wir lieben Fahrgäste!

Geschäftsführer: Eric Wagner
e-mail: ericwde@web.de
Arne285
BahnPlaner

Beiträge: 552

Langerfelder Zugdienste (LZD)


« Antworten #8 am: 08.12.2018, 21:21:58 »

Ich wollte gerade schreiben, ja geht. Dann hab ich den Crash in meiner Lösung gefunden. Also nehm ich alles zurück und behaupte vorsorglich das Gegenteil. Zwinkernd
Gespeichert
JonBen182
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 301

HAI / LRB / FDAG


WWW
« Antworten #9 am: 08.12.2018, 23:36:36 »

Das ist aus rechnerischen Gründen schon nicht möglich: Bei einer Fahrzeit von 15 Minuten mit 4 Zügen pro Stunde braucht man ein Zeitfenster von 60 Minuten, jedoch ohne Haltezeit bzw Kreuzung, somit ist es nicht möglich
Gespeichert

Unterwegs mit der Hainewaldebahn, den Leipziger Regiobahnen, der Nahverkehr Deutschland AG und der Fernverkehr Deutschland AG - HAI / LRB / NDAG / FDAG
Arne285
BahnPlaner

Beiträge: 552

Langerfelder Zugdienste (LZD)


« Antworten #10 am: 09.12.2018, 14:12:52 »

Das stimmt. Nachdem ich mir das Ganze nochmal genauer angeguckt habe, behaupte ich dennoch (wieder), dass es geht, weil die beiden Frühzüge schon vor Bedienzeitbeginn der Regelzüge abfahren dürfen, was es ermöglichen müsste, in einem der 15-Minuten-Abschnitten gar keine Kreuzung und in dem anderen nur drei Züge/Stunde zu haben. Mittags verkehrt der Verstärker auch nur in eine Richtung, so dass es da auch nicht mehr als 3 Züge/Stunde sind.
« Letzte Änderung: 09.12.2018, 14:31:30 von Arne285 » Gespeichert
Busfahrer
BahnPlanTeam
Team Ausschreibungen
****
Beiträge: 270

Victor (HAI/NDAG/FDAG)


« Antworten #11 am: 09.12.2018, 15:07:09 »

Das ist aus rechnerischen Gründen schon nicht möglich: Bei einer Fahrzeit von 15 Minuten mit 4 Zügen pro Stunde braucht man ein Zeitfenster von 60 Minuten, jedoch ohne Haltezeit bzw Kreuzung, somit ist es nicht möglich
Ein Halbstundentakt auf dieser Strecke wäre nicht möglich. Da dieser aber nicht gefordert ist, sondern nur einzelne Verstärkerzüge, die man, wie Arne auch festgestellt hat, so legen kann, dass zwischen Würzbach und Zweibrücken sowie zwischen Dellfeld und Pirmasens Nord nur maximal 3 Züge pro Stunde unterwegs sind, passt das.

Um euch etwas entgegenzukommen, steht in Zweibrücken nun ein Gleis unbegrenzt zur Verfügung, damit dort Züge über Nacht bleiben können.
Gespeichert

Reisen ist gut gegen Daheimsein.

HAI - Schienenverkehr, von dem Sie träumen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines

BahnPlan
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS Dilber MC Theme by HarzeM