BahnPlan
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 17.01.2019, 07:27:11


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hinweis zur Benutzung des Abrechners bei Ringverkehren (z.B. Berliner Ringbahn)  (Gelesen 1488 mal)
Teamchef
BahnPlanTeam - Administrator
*****
Beiträge: 2.434

Teamchef BahnPlan


WWW
« am: 05.09.2016, 17:57:56 »

Hallo zusammen,

wer mit dem Gedanken spielt, bei größeren Netzen mit Ringverkehren den Umlaufplan-Abrechner einzusetzen, sollte den Plan gut vorbereiten.

Der Grund ist, dass der Abrechner für jede Relation nur eine Länge und einen Preis speichert. Bei der Berliner Ringbahn führt das dazu, dass z.B. bei einer Fahrt von Ostkreuz nach Südkreuz (= 1/4 Ring im Uhrzeigersinn, 3/4 Ring entgegen des Uhrzeigersinns) grundsätzlich die kürzere Route gewählt werden würde, weil der Abrechner nicht wissen kann, wie ihr fahrt (die Fahrtdauer wird nicht als zusätzliches Kriterium genutzt). Das passiert im Übrigen auch bei größeren Netzen, bei denen sich mehrere Fahrtwege ergeben können.

Für solche Fälle müsstet ihr bei allen Fahrten einer Richtung mindestens einen der beteiligten Bahnhöfe anders benennen als bei allen Fahrten der anderen Richtung (nur für die Abrechnung!). Beispielsweise nennt ihr für alle Fahrten im Uhrzeigersinn die Bahnhöfe immer "_Berlin Südkreuz" statt "Berlin Südkreuz". Dann könnt ihr für diese Trassen die Werte selbst eintragen.

Im ULP-Auswerter müsst ihr - wie bei der Abgabe - bitte die Version ohne diese Zusätze einreichen, denn es gibt jeden Bahnhof ja nur einmal.

Viele Grüße
Johannes
« Letzte Änderung: 05.09.2016, 18:00:54 von Teamchef » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines

BahnPlan
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS Dilber MC Theme by HarzeM