Zusatzausrüstung für Triebfahrzeuge

Im Eisenbahnverkehr spielt grenzüberschreitender Verkehr seit einigen Jahren eine immer größere Rolle. Doch auch wenn jetzt bereits erste grenzüberschreitende Projekte angestoßen wurden – Stichwort ETCS – , war und ist die Fahrt zwischen verschiendenen Staaten, Infrastukturbetreibern und Bahngesellschaften beschwerlich.

In BahnPlan wird dir das insofern erleichtert, als wir auf die verschiedenen Zulassungsverfahren für unterschiedliche Zusammensetzungen verzichten. In der Fahrzeugübersicht siehst du, welches Triebfahrzeug für welches Land zugelassen ist.

Du kaufst für deine Lok also lediglich das gewünschte Länderpaket und ggf. die elektrische Ausrüstung (genaue Regelung steht jeweils in der Ausschreibung; beim Fernverkehr stehen erforderliche Länderpakete und ggf. auch die elektrische Zusatzausrüstung direkt bei der Trasse).

Der Einbau eines Zusatzpaketes erhöht den Fahrzeugwert eines Fahrzeuges. Bei Leasing musst du also auch die Zusatzpakete mit einrechnen - wie auch bei den Wartungskosten! Die laufenden Kosten (Energie-/ Kilometerkosten) werden durch Zusatzpakete nicht beeinflusst.

Hier noch eine Liste, welches Paket sich hinter welcher Abkürzung verbirgt:

KürzelLandKosten
DDeutschland (Paket ist in allen Loks enthalten)0 €
ATÖsterreich 0 €
BBelgien 350.000 €
CHSchweiz 250.000 €
CZ, SKTschechien, Slowakei 350.000 €
DKDänemark 450.000 €
F, LFrankreich, Luxemburg 350.000 €
HUUngarn 350.000 €
ITItalien 450.000 €
N, SNorwegen, Schweden 350.000 €
NLNiederlande 350.000 €
PLPolen 350.000 €

Für Österreich wird kein extra Paket benötigt, zugelassene Loks dürfen dort ohne Zusatzpaket verkehren.

Falls mehr als ein Land in einer Zeile eingetragen ist, so gilt ein Paket in mehreren Ländern.

Nachfolgend noch eine Tabelle der elektrischen Ausrüstungsmöglichkeiten (für elektrische Lokomotiven und Triebwagen ggf. benötigt):

KürzelElektrische AusrüstungKosten
1,5/3kV DC 1,5 / 3 kV Gleichstrom 800.000 €
15kV AC 15 kV Wechselstrom 750.000 €
25kV AC 25 kV Wechselstrom 450.000 €

Das Paket "15 kV Wechselstrom" ist für die Fahrzeuge der Baureihe 474 der S-Bahn Hamburg gedacht, die damit mehrsystemfähig werden und auch auf anderen Strecken in das Hamburger Umland verkehren können.